Deutsche Forschungsstation GARS (German Antarctic Receiving Station)


Der Ort ist unwirtlich. In der polaren Winternacht kommt kein Sonnenstrahl mehr an und das Thermometer sinkt bis minus 40 Grad. Stürme, die mit Geschwindigkeiten von 250 km/h über die Eisflächen peitschen, sind nicht selten.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen bei München, Abteilung DFD-IBS und das BKG Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Außenstelle Leipzig unterhält seit 1991 die deutsche Forschungsstation GARS (German Antarctic Receiving Station auf der Insel bzw. neben der chilenischen Base General Bernado O’Higgins in der Antarktis.


Lage der Station / Koordinaten

GARS O’Higgins befindet sich am Cabo Legoupil, etwa 30 km süd-westlich der Nordspitze der Antarktischen Halbinsel, auf der Islote Isabel Riquelme, auch als Península Schmidt bezeichnet. Die Insel ist ca. 150 m breit und 200 m lang, weist sowohl Fels- als auch Geröllbereiche auf und liegt nur wenige Meter vom Festland entfernt. Bei Ebbe besteht eine Landverbindung zum Festland.

Geographische Breite: 63°19’14.88″ Süd
Geographische Länge: 57°54’03.05″ West
Höhe (üNN): 17,56 m
Erdschwere: 9,8222543 m/s²

Standort auf Karte


Größere Karte anzeigen